Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 4. Juni 2017

Restaurant "Europa" in Garding.


Nun sind wir wieder in Tating gelandet.
Ich war schon sehr oft hier.
Darum gibt es auch nichts neues zu berichten.

Nach der Ankunft, erst mal  einrichten.
Für länger.
Am nächsten Tag dann was essen gehen.

Im Fratzelsbuch hatte schon vor Wochen, ein mir bekanntes Restaurant,  seine neue Pizzakreation angekündigt.
Ich hatte darauf reagiert und auch eine Antwort bekommen.
Da mein Auto voll von Möwen und Schwalbenscheisse war, ich tanken musste, das Restaurant dort in der Nähe war, gab es kein überlegen.

Nun muss ich für neue Leser erwähnen, das ich viele Jahre als Restauranttester unterwegs war.
Das kommt auch heute noch manchmal durch.
ICH sehe ein Restaurant mit anderen Augen als ein Gast.
Sachlicher, differenzierter, aber auch aus den Augen des Wirtes!
Ich kritisiere nie!!!! 
Stelle nur fest.
Oft gab ich Anregungen, die auch umgesetzt wurden.
Lang ist es her.

Das Restaurant Europa in Garding kenne ich schon länger, war aber einige Jahre nicht mehr dort.

Es liegt an der Kirche. Die Zufahrt erfolgt von der Hauptstrasse, gegenüber der Edeka, über eine schmale Einbahnstrasse.
Parkplatz vor dem Haus und gegenüber in grosser Zahl.
Das Betreten behindertengerecht.
Vor dem Haus Tische und Stühle.
Es gibt auch Eis hier.

Hier werkelt ein Italienischer Familienbetrieb.

Schon beim eintreten die erste Überraschung.
Neu renoviert. 
Sehr geschmackvoll, elegant  und trotzdem gemütlich. (Italiener haben da immer ein gutes Händchen)
Wohlfühlatmosphäre.

Freundliche Begrüssung mit Tischvorgabe.
(wir hatten nicht reserviert) 

Die überreichte Speisekarte machte neugierig.
Geschmackvoll, nicht zu gross, vor allem aber sauber.
(ich kenne da ganz andere Druckerzeugnisse) 
Neben Pizzen gibt es auch Pasta, Fleisch und Fischgerichte.
In der Auswahl perfekt.
Deckt jeden Wunsch ab.
Auch die Preisgestaltung bewegt sich durchaus im mittleren Bereich oder sogar im preiswerten.

Ich war auf die Pizza "Europa" fixiert.
Vom Bruder ausgedacht.
Muckelchen wollte eine andere.

Als Getränk für mich Chianti und für sie Valpolichella.
Standardware. Auch o.k. so.
Was mir wieder auffiel.
Warum gibt es keine Scheibe Weissbrot zum Wein?
Ich kenne es aus Italien, aber hier in Deutschland wird diese Sitte leider abgelegt.  
Passt gut zum Wein.
 (und zum Schluss die Sauce vom Teller auf zu wischen 
:-))))))
Die Pizzen kamen in angemessener Zeit.
Gewaltig.
Fangen wir bei meinem Gegenüber an.
Muckelchen war fix und foxi zum Schluss.
Und wenn sie grinst, war es gut.
Noch Fragen???

Meine?
Es fehlte nichts!
Käse, Wurst, Schinken, Lachs, Sardellen, Gemüse, und, und.
ICH würde sagen, ein Drittel weniger Belag täte es auch.
Sie wäre immer noch ganz toll.
Leichte Schärfe, keine aufdringliche Tomatenpampe, alles gut plaziert.
In der Mitte ein grosser Artischockenboden (stehe ich drauf) als Krone.

Das wir nicht alles aufgegessen haben, versteht sich am Rande.
Der Grappa hinterher war auch in Ordnung.
Kein Säureattentat.
Als bei der Begleichung der Rechnung noch einer auf Kosten des Hauses serviert wurde, haben wir beide gern zugegriffen.
Ich bin dann eben etwas langsamer nach Hause gefahren:-))))))))))
Ich kenne da einige Schleichwege. 

Noch etwas?
Es fehlten Pfeffer- und Salzmühlen auf den Tischen.
Auch mein vielgeliebtes Olivenöl sah ich nirgends.
Da wir aber nichts davon brauchten, da alles perfekt war, haben wir es auch nicht vermisst. 
Ist also nur eine Feststellung.

Fazit:
Ein durchaus von mir empfohlenes Restaurant. 
Behindertengerecht.
Die Toiletten vorbildlich.
Service, Angebot, Präsentation, Ausführung perfekt.
Preislich durchaus im Sinne des Gastes.
5 volle Sterne von mir.

Da wir noch etwas länger hier sind, werden wir mit Sicherheit dort noch öfter einkehren.
Dann sind andere Gerichte an der Reihe.

P.S. 
Lese es gerade noch einmal durch.
Bin doch wieder in den alten Rezensenten-Schreibstil verfallen.
Alte Gewohnheiten legt man eben nicht so schnell ab.
Und auch noch viele Grüsse von hier an meine ehemaligen Kollegen die  immer "Wastels" Rezensionen gern gelesen haben.
Ihr seht, ich lebe noch.