Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 11. Oktober 2018

Und immer noch auf der Findung.


Nun, 10 Tage sind rum.
Das Thema Küchenmaschine beschäftigt mich immer noch.
Essen, Lebensmittel und das Kochen waren immer mein Ding.
Letztendlich ist essen das zweitschönste auf der Welt
Im Moment gehe ich schwanger mit der Idee mir doch noch einen Küchenhelfer an zu schaffen.
Gebe zu, dass das Essen zu zubereiten in solch einem Gerät zwar auch was für sich hat, wenn ich aber ehrlich bin, mich hat  meine alte Sucht etwas zu haben wo Drähte, Schalter und sonstwas dran ist, doch sehr stark beeinflusst.

Nun! es ist wie die Büchse Pandorra.
Einmal aufgemacht, wirst du erschlagen.
Zuerst muss man unterscheiden.
Automatische Allesmacher Kochgeräte
Heissluftfriteuse
Multikocher
Slow cooker.

Alle diese Geräte decken immer nur einzelnes ab. 
Das andere kann wieder etwas besser als das andere .

Fangen wir einfach mal an.
Der Platzhirsch ist der Thermomix  von Vorwerk.
Auch der teuerste. 1200,00€ 
Soll !!! ????  auch der beste sein.
Kommt für mich aber nie in Frage, weil der Hersteller Vorwerk heisst.
Den habe ich noch von seinen Kobold Staubsaugern in unangenehmer Erinnerung. 
Es war nie mein Bestreben eine Unzahl von nervenden Vertretern ihren Lebensunterhalt zu finanzieren.
Hier, wie seit Jahrzehnten, das gleiche Geschäftsmodell.
Man kann den Vorwerk Thermomix NIE  und nirgends selber kaufen.
Man muss immer einen Vertreter dieser Firma  anfordern, dann noch drei weitere interessierte suchen und dann wird in deiner Wohnung eine Vorführung gestartet. 
Im Anschluss daran  darfst !!!! du kaufen. 
Darum auch dieser Wahnsinnspreis, denn diese Vertreter wollen ja auch leben. 
Ausserdem nerven sie dich dann bis an Dein Lebensende. 
Also da bin ich nicht doof genug für. 
Dann gibt es noch zwei oder drei Konkurrenten, sind aber Testmässig   schlechter.
Dieser Gerätetyp  fällt also für mich aus.

Heissluftfriteuse.
Grosse Auswahl, völlig unübersichtlich.
Preis ab 50,00€, nach oben offen.
Funktionen im Prinzip alle gleich.
Heisse Luft pustet auf die Lebensmittel
Erfahrungen anderer gelesen.
Was mich nervt, war immer, ohne Fett alles machen und Fritten herstellen. 
Erstens muss jedes Gericht Fett haben und zweitens esse ich so gut wie nie Fritten.
Wenn, dann aber richtige. 
Der Wahn vieler, durch eine Umstellung der Ernährung auf Blätter oder ausgetrocknetes Zeug,  gesünder zu werden, 
dem bin ich noch nicht verfallen.
Gesünder brauche ich nicht zu werden, denn wer so alt wie ich geworden  ist, kann nicht viel falsch gemacht haben.
Und von der heissen Luft ausgetrocknetes Zeug scheint mir auch nicht  gerade das schmackhafteste zu sein.

Slow Cooker
Das fällt weg.
Denn hier wird nur, mit weniger Temperatur, länger gekocht. Das kann ich überall, dafür benötige ich keinen extra Kocher.

Multikocher.
Hier werde ich mit Sicherheit fündig.
Preis von 50,00€, bis ins unendliche.
Funktionen...
Braten, garen, dämpfen, Dampfkochen, backen. Und, und, und.
Mir persönlich hat es im Moment das Dampfgaren angetan.
Kenne ich noch von früher, scheint heute etwas in Vergessenheit  geraten zu sein. Dabei wäre es das beste für die Erbsenzähler bei den Kalorientanten.
Und nun  beginnt das endlose vergleichen für mich.
Viele Gruppen auf Fratzelsbuch besucht.
Wohw, alle diese Damen haben einen Fuhrpark an elektrischen Geräten im Besitz.
Multikocher immer gleich mehrere.
Nach längerem forschen muss man das aber anders sehen. 
Alle diese Frauen kochen zwar gern und gut, haben aber die gleiche, uneingestandene Sucht nach der Technik und dem neuen,  wie ich. 
DAS macht sie mir alle so sympathisch.

Doch zu mir zurück.
Muckelchen verdreht  zwar immer öfter die Augen  wenn ich ihr wieder etwas zeigen will oder vorlese, aber da muss sie halt durch.

Im Moment sind auf meiner Favoritenliste  zwei Geräte 
(kann sich aber noch ändern) 
Krups 4 me ( ein Franzose zu rd.. 180,00 €)
Ollas  G de luxe ( ein Spanier zum gleichen Preis) 
Denke aber mal der Spanier wird gewinnen, weil man für 
rd. 25,00 € noch einen Halogenaufsatz zum grillen dazu kaufen kann.

Die Entscheidung muss ende der Woche getroffen werden, denn, wenn wir am übernächsten Wochenende  nach Hause kommen, muss das  Ding  da stehen.
Der Stress muss weiter gehen. 

Und dann? 
Noch mehr kochen?
Noch mehr essen? 
Neee, aber mal etwas anderes im Geschmack.

Was  mir Sorge macht, sind zwei Dinge.
Ob mein vielgeliebter Römertopf mir verzeiht wenn ich ihn vernachlässige?
Und das andere, im Ollas spricht eine angenehme Frauenstimme auf Deutsch mit mir bem Kochprozess,
Was sagt mein  Muckelchen  dann?
Ob die nicht eifersüchtig wird?

Wieder neue Probleme.
Ach Jottchen, wat is dat Leben schön.