Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 27. August 2014

Fehmarn: Wallnauer Hof

Wenn man auf einer Insel Urlaub macht ( auch wenn sie relativ gross ist) schliesst man vornherein bestimmte Gebiete und Gaststätten, als mal zu besuchen,  aus.
Z.B. fahre ich nie nach Burg oder in diese Kante.
Was soll ich da?
Ich bin ja froh das ich hier Ruhe habe, warum soll ich da den vielen Menschen hinterher jagen ? 

Zwangsläufig bleiben da  nicht mehr viel Restaurants übrig wo ich essen gehe.
Dazu kommt auch noch meine lange Anwesenheit hier.
Man kennt eben seine Gaststätten.
Man war zufrieden.
Man geht öfter hin.
Und das wiederholt sich auch jedes Jahr so. 

So ist es auch mit mir auf Fehmarn.
Ich kann doch nicht jedes Jahr schreiben, das der Wallnauer Hof immer noch die gleiche Speisekarte hat.
Das sich im Interieur nichts geändert hat. 
Das genügend Parkplätze vorhanden sind.
Das alles behindertengerecht ist.
Das er immer noch  die gleichen, zusätzlichen einzelnen, Tagesangebote hat.
Das das Personal immer noch die bekannten Gesichter aufweist. 
Die Qualität der Speisen auch noch die gleiche ist. 
Ich immer noch zufrieden bin.
Es auch heute noch einen Besuch dort lohnt.
Und, und, und....

Damit aber nach 2 Jahren wieder einmal ein Statement von mir hier erscheint:

Das 0,3l Bit Pils kostet 2,50€
Heute , am Dienstag , die für mich obligatorische Kohlroulade 8,80€ gekostet hat.
Es war nicht die gleiche wie letztes Jahr, obgleich das damalige Bild auch von heute sein könnte.
Sie schmeckte mir immer noch sehr gut.
( Sonst würde ich die ja nicht jedes Jahr wieder essen) 

Und sonst?
Nichts neues oder besonderes.

Doch, ein Ponyhof ist angegliedert worden.
Da können die Eltern ihren Kindern die Lust aufs reiten vermitteln , damit sie später wissen wo sie ihr Geld lassen dürfen.

Was noch?
Nichts.
Nur die Tatsache,  es lohnt sich auch nur für das Essen dorthin zu fahren.
Basta!