Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Donnerstag, 22. Mai 2014

Heinsberg: Schwermer


Das Sauerland.
Ich finde es schön und erholsam.
Gut ausgebaute Strassen. Ein paar " Hirsel" die ihre PS ausprobieren finden sie überall. Kleine schmucke Dörfer mit ihren Holzkonstruktionen. Kaum Menschen, und wenn .......na nicht umsonst sind sie im " Sauer" land. 
Vollkommen ist nichts auf dieser Welt. 

Beim endlosen Ritt durch die Einöde kam ich auch öfter durch Heinsberg. Ein   Kollege bei RK sprach vom " Schwermer" Warum nicht? Zur Absicherung habe ich aber telephonisch nachgefragt.
Doch, sie dürfen kommen! . Ich bin drei mal  durch das Dorf gefahren , bis ich , an der Hauptstrasse!!! das  Restaurant fand. Keinerlei Hinweisschilder. 
Parkplätze vor der Tür. Für Behinderte keine Einschränkung. Also hinein . 

Ich war und blieb der einzige Essensgast.
Innen eine wohltuende, gepflegte Atmosphäre. Relativ gross, aber durch Holzkonstruktionen und Schmiedeeisen abgetrennt. Auf jeden Fall, nicht erdrückend. 
Die Tische mit beige Decken und weißen viereck Sets eingedeckt. Das die Servietten aus Papier waren, habe  ich erst viel später festgestellt. An der Salatbar standen auch Salz- und Pfeffermühlen sowie, außer der obligatorischen Pampe, auch Olivenöl und Essig.
Der  Hund war kein Problem. Der Service war eine Dame. Kein arrogantes, überhebliches junges Gemüse was ihren Job macht, oder solchen denen  man nur die Zeit stiehlt.

Erster Eindruck: Rundum, reinkommen, wohlfühlen.
Die Karte ist nicht sehr umfangreich, aber beinhaltet alles was sie sich wünschen.
Vor allem, man lässt ihnen Zeit. Schließlich ist man in Urlaub und nicht auf der Flucht.
Und wieder wurde ich überrascht. es gab ein amuse. Kleine , warme Partybrötchen im Korb, dazu Kräuterbutter. ( leider sehr hart) Aber zum Wein genau richtig.

Ach ja der Wein. 0,25 l  (Merlot) 5,50€. O.k. Akzeptiert. Doch nehmen wir gleich das Gegenstück vorweg. ( man kann  ja nicht immer nur loben. ) Calvados und Slibovitz sind hier nicht im Angebot. Dafür wurde mir ein Apfelbrand angeboten. Er war gut. O.k. Aber das Glas zu 6,80€ finde ich doch wohl total überzogen! Wenn man auch mit Hochachtung  sagte: " es ist ein Hämmerle" . Leute dat sind och nur Äppel. Und bei diesem Preis bekommt ihr vom Verbraucher ca. 190,00€ für die Flasche auf die Kralle! Das ist  Wucher!!!!!

Was ist die Empfehlung zum essen?
Wildschweinsauerbraten mit Gemüse und Spätzle zu 16,80€. <br>
Gleich vorneweg. Ein Gedicht war die Sauce. ( Rotwein, Balsamico reduziert denke ich mal als Laie) Dazu 3 Stück zarter Braten. Ohne Geschlinke. ( leider war die Sauce wieder einmal auf dem Teller, wäre sie extra gewesen hätte ich mir einen Löffel gefragt) Spätzle, na ja, da kann man ja wohl nichts falsch machen, in genügender Menge. Das Gemüse ? Kann ich nicht beschreiben. Zarter Kohl mit rohen Apfelstücken in Sahnesauce. Auch die Menge war in Ordnung.
Mein Kommentar: Sau lecker!!!! Und  das meine ich ehrlich. Alles sehr nett und gepflegt angerichtet und aufgetragen.

Der Kaffee hinterher war zu 1,90€. Das war er auch genau wert! 
Es war ein gelungenes Essen. Man kann sich dort wohlfühlen. Nur bei einigen Dingen vorher den Preis erfragen. Wir wollen ja schließlich nicht diese Gegend sanieren, das machen wir im übrigen Europa.

Habe ich denn nichts zu kritisieren oder zur Verbesserung anzuregen?
Oh doch. Auf der Straße ein Hinweisschild anbringen. Dazu auch noch sagen : Wann!!! geöffnet ist. Die Aussage der Chefin auf meine diesbezügliche Frage " wenn wir meinen und denken das..... " ist m.E. nach sehr ..... Na sagen wir mal " hochmütig" 

Aber alles in allem ein gelungener Abend. Angenehme Atmosphäre. Sehr gutes Essen. Was will ein Gast mehr?