Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Mittwoch, 16. April 2014

Fehmarn: Seeblick


Bei der Reklame!!!!! muss man mal hin.
Nur, es ist nicht so einfach. Entweder will man keine fremden Gäste, oder man hat mit den Campingleuten genug. Denn dieses Restaurant zu finden ist schwierig. Es gibt keinerlei Ausschilderung unterwegs. Sie können nur, wenn Sie schon mal Wulfen erreicht haben, den Hinweisen zum Campingplatz folgen. Und auch dort ist , ganz versteckt, nur ein kleiner Schaukasten mit dem Namen des Restaurants angebracht. Sinnigerweise dort, wo kein Auto halten kann und Sie es auch im vorbeifahren nicht sehen.
Wenn Sie Ihr Ziel erreicht haben gibt es: Parkplätze, Haltebuchten, Menschen, Kioske, Halteverbote, Parkautomaten, unfreundliche Passanten die auf Fragen ihrerseits keine Antworten geben..Alles, nur keinen Hinweis auf das Restaurant.
Eine Frage im Campingmarkt bestätigte mir aber dessen Existenz. Immer die Straße entlang. O.k.
Dann kommt aber eine geschlossene Schranke. Alle Profis haben einen Chip.
Jetzt wollte ich es wissen. An der Schranke die Ruftaste drücken, und oh Wunder eine Engelsstimme frug mich nach meinem Begehr, flötete süß :"  aber natürlich gerne " ,( ich meine jetzt die Schranke ) und öffnete sich und mir die Durchfahrt. Man muß es nur wissen und darum schreibe ich es ja auch hier.
Nun vorbei an Kindern und Halb-nackten, Carawans und vor allem langsam fahren.!!!!!!
Nur Mut, immer weiter fahren, egal was Sie denken, es kommt ein Restaurant! Es sind gefühlte 1000 meter. Und es hat auf!!!!
Innen sehr schön. Modern aber gemütlich und geschmackvoll. Nach dem Eintritt gleich rechter Hand der Ausgang zur Terrasse. Gegen den Wind mit einer Glasfront abgeschirmt. Das erste was Sie sehen ist ein herrlicher Blick auf die Ostsee. Windsurfer ziehen ihre Bahn. Auf der Terrasse Tische mit bedruckter Plastikplatte. Darauf Pfeffer- Salz-und Zuckerstreuer. Die Stühle aus Korbimitat, bedeckt mit einem Kissen was seinen Namen verdient. Schön! Nur, es standen auch 2 große Sonnenschirme dort. Zugebunden!!!! Einige Gäste wechselten die Plätze weil sie die Sonne im Gesicht nicht mehr vertragen konnten. Dazu der Windschutz der Glasfront. Die Hunde lagen in den Mauerecken unter den Stühlen. Es wird mir ewig ein Rätsel bleiben warum diese Schirme nicht geöffnet wurden.  Es sei denn , ein aufmerksamer Service sieht so etwas selber!!!!
Getränk : Erdinger Weißbier 0,5 l zu 3,80 €
Meine Bestellung: Seelachsfilet mit Hollandaise und frischen Champignons, Salzkartoffeln und Beistellsalat. Alles wurde gleichzeitig serviert. So ganz verstand ich es nicht. Denn wenn ich den Salat erst esse, ist das andere kalt. 
Das Besteck auf einem Teller mit einer Papierserviette. Kartoffeln , wie es sich gehört, in einer extra Schüssel. Von der Menge durchaus zufriedenstellend.
Nach einigen Bissen wurde mir auch klar, warum alles gleichzeitig kam. Lieber Koch: Etwas Zitrone in die Hollandaise. Etwas groben Pfeffer zu den Pilzen. Etwas Salz auf den Fisch. Dann hätte es wirklich gut geschmeckt. Qualitativ und auch optisch war das Essen wirklich gut, aber geschmacklich tote Hose.
Der anschließende Espresso schlug mit 2,00€ zu Buche. Ortsüblicher Preis. Sogar die Tasse war vorgewärmt. ( was ich hier sehr oft vermisse)
Fazit:
Wenn Sie die Nerven haben um sich dort hinzuschlängeln oder durch Zufall dieses Restaurant finden, können Sie ruhigen Gewissens dort einkehren.
Das Preisniveau etwa 10% über NN, aber dafür lohnt sich der Ausblick. Wenn es nicht so weit weg wäre, würde ich gern dort mal zum Kaffe einkehren und Siesta halten.
Es ist zwar nicht wie die Werbung es darstellt, aber auch nicht schlecht.
Entspricht dem obersten Drittel der hier geöffneten Restaurants.