Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Samstag, 12. April 2014

Schmallenberg: Guntermanns Stuben


Mein altes Thema.
Gäste haben was zu essen und Hunger zu haben, wenn es der Gastronomie gefällt.
Ich denke mal, das Fremdenverkehrsorte, die Wert auf zufriedene Gäste legen, sich hier einmal Gedanken machen sollten.
Um 10 Uhr frühstücken und um 12Uhr Mittag essen ist ein Unding. Oder warten bis 20Uhr?
Nach langem suchen, bei einer riesigen Anzahl von Restaurants, wurde ich hierher geschickt.
Es war keine Dönerbude, imbiss oder dergl. geöffnet.
Nur hier sollte es was geben
Ein Gasthaus, mittig in der Stadt gelegen. Nichts für Behinderte und Ältere, da zwar ebenerdig, aber die Toilettenräume sind im Keller gelegen.
Ich saß in einer Gaststube, Holztische, Stoffset, Blümeken, und das wars. Die nicht angezündete Kerze hob das Niveau.
Durchaus sehr sauber, und das ist ja wohl das wichtigste und möchte ich auch ausdrücklich betonen.
Es gab nur eine kleine Karte
Diese beinhaltet 6 Gerichte. 2 mal Schnitzel, Salat und Toast.
Frage des Wirtes ob ich was gefunden hätte, meine Antwort??????? Es ist doch nichts zum wählen drauf, ergab eine für mich unerwartete Reaktion.
Da ich eine sehr fröhliche alte Socke bin, hielt ich den Ball flach.
Herr Wirt, einen kleinen Gang im Tonfall zurückschalten. Bitte! Ich möchte bei Ihnen gegen Bezahlung was bestellen. Davon leben Sie!
Bier war Veltin.
Der Salat war Standard und nicht erwähnenswert. Die Blätter waren immerhin klein geschnitten
Fritten ( Gott sei Dank in einer separaten Schale) . Was soll ich dazu sagen? Ich habe sie gegessen.
Die Zigeunersauce war nicht schlecht. Wenigstens kein Fertigprodukt.
Immerhin
Sagen wir mal so: Es waren zwei Stück Fleisch drauf. Mit einem "Schnitzel" hatten sie nur den Namen auf der Karte gemein. Es kann ja sein. Das man Schnitzel hier so macht, ich kenne das anders.( vor ein paar Tagen habe ich Zwiebelrostbraten hier irgendwo gegessen. Das waren zwei Scheiben Fleisch von einem großen Stück Braten abgeschnitten. Das Wort Rostbraten war völlig fehl am Platze. Immerhin hatte es gut geschmeckt, und damit war das in Ordnung.) Hier möchte ich dieses Attribut nicht vergeben.
Fazit:
Es mag sein, das das Essen der Mittags- und Abendkarte wesentlich besser ist. Ich kann nur subjektiv das mir vorgesetzte beurteilen. Es war nicht das meine.
Da die Auswahl an Restaurants hier riesig ist, sollte man auch die anderen in seine Wahl mit einbeziehen.