Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Freitag, 20. Juni 2014

Der morgendliche Kaffee..

Coffe to go!!??

Ich sehe ja ein, das sich die Welt verändert, aber nicht jede Veränderung ist in meinen Augen gut.
Vor allem, wenn ich keinen Sinn darin sehe.

Da hat irgendeine US Serie den Menschen in Deutschland klar gemacht, Kaffee trinkt man
A.) nicht aus einer Porzellantasse sondern aus beschichteten Wachsbechern.
B.) nicht zu Hause am Tisch sitzend, sondern auf der Strasse.
C.) man muss dabei laufen und vielleicht noch einen  Strohhalm benutzen.

Und alle äffen das nach.
Alle finden das gut.

Ich werde diesen Schwachsinn nicht mitmachen und habe dafür auch kein Verständnis.

Kaffee ist ein herrliches Getränk.
Nicht das Aldigesöff das kg zu 3,00€ was über Jahre hinweg immer den gleichen Geschmack hat, egal von wo die Bohnen kommen oder die Ernte ausfiel, sondern ich spreche von richtigem Kaffee.

Dann auch noch  im Plastikbecher beim laufen!!! Igitegit.

Ich geniesse meinen Kaffee.
Nehme den Duft von frisch gemahlenen Bohnen in mir auf.
Lehne mich zurück , und kann mich in meinen Gedanken dorthin versetzen wo Bohnen an Sträuchern wachsen ehe sie geerntet werden.

Denke auch daran, das dieser " Billigkaffee" der Discounter, mit dem Schweiss armer Leute geerntet, zu Dumpingpreisen aufgekauft wird. Diese Menschen und Kinder besonders, müssen für lumpige Cent schuften, nur damit sich die Menschen hier in ihrer verfluchten " Geiz ist geil " Mentalität sielen können.
Für Partys und Mist ist immer Geld da, nur nicht für Lebensmittel einen ehrlichen Preis zu bezahlen.

Doch zurück zum Thema ehe mich noch ärgere.
Diese morgendlichen Minuten bedeuten für mich sehr viel.
Denn auch die Ruhe und Entspannung beim ersten Kaffee gibt mir die Kraft für den kommenden Tag.

Mir ist noch nicht ganz klar.
Die hetzenden Menschen mit ihren Plastikbechern und der Brühe darin, wollen die nun genau wie die Serienhelden werden, oder haben sie längst den alten Spruch verlernt:
" In der Ruhe liegt die Kraft "

" Coffe to go " oder " Kaffee zum abhauen"