Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Dienstag, 24. Juni 2014

Rohkost kann auch gut sein

Wieder zu Hause.
Wieder der alte Trott.
Wieder die gleiche Arbeit.
Wenn man wie ich, 8 Wochen im Restaurant gegessen hat, hat man es einfach satt.
Alle Köche kochen relativ gleich. 
Nur würzen können sie alle nicht.
Dabei bieten sich  Kräuter geradezu an. 
Darum kommt letztendlich auch immer ein Einheitsgeschmack  raus.
Wo sind die Köche die aus Leidenschaft am Herd stehen und auch mal etwas wagen?

Nun was habe ich mir als erstes gemacht?
Eine grüne Gurke, weissen und roten Paprika, Zwiebel, Knobloch, drei Tomaten, Himalaya Salz und Tellichery  Pfeffer,  brauner Zucker, Olivenöl! ( das dickflüssige aus Kreta von meinem Bauern )  10% Essig aus Bayern und Orangenbasalmica  aus Mallorca.

Eine ganze Schüssel voll.
Den Tag über habe ich gegessen und abends die Tunke mit dem Löffel als Krönung. 
Ich hatte Heisshunger drauf.

Und wisst ihr was? Es hat mir besser geschmeckt als manches Essen im Urlaub.
Was ich immer sage:
Ich speise nicht weil man es tut.
Ich  esse was, weil ich Hunger und Appetit habe.