Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 19. Oktober 2014

Weisskohl aus Dithmarschen

Ich habe aus dem grössten Kohlanbaugebiet Europas, Dithmarschen, einen Weisskohl mitgebracht.
Ich weiss nicht wie schwer der ist. Ein Riesending. 
Frisch vom Feld.
Nur, den muss ich allein auch vernichten  !

So viel anderes zu essen habe ich auch nicht mehr im Haus.
Dagegen habe ich die perfektionierte Fritten Küche langsam satt.

Zwiebeln in einen Bräter, Fett, anschmelzen.
4 Kohlwürste klein geschnitten.
1/4 Kohlkopf in Streifen dazu.
1 Büchse Pomodori, Kümmel, Salz, Pfeffer, und was liegt hier noch rum?
Fond und Pepperoniepaste.
Abgelöscht mit Weisswein.

Nun schmort das ganze.

Ich weiss noch nicht wie es schmeckt.
Da aber alles echte Ware ist, bekommen wir das schon hin.

Ein kleines Problem habe ich dennoch.

Warum ist die Flasche Wein schon leer?
Ich muss doch noch was nachgiessen!?

Ob mein Hund da........
Da tun sich Abgründe auf und für mich Entschuldigungsgründe.
Aber was solls.
Es fragt eh keiner mehr danach.

Nun warten wir es ab.
.............

Eben mal probiert .
Macht sich.
Hätte nur von der Pepperoniepaste etwas weniger nehmen sollen. Vielleicht ein Viertel von dem was ich genommen habe :-)))))))

Egal, tötet dann eben alle Bakterien.

Probiert: Perfekt.
Ein bisschen zu viel " al dente" , aber das kommt noch.
Noch ne Flasche Wein ist nötig, aber nicht um in den Topf zu schütten.
                                             
.........

Und wieder fiel mir ein:
Der Kohl kostete : 1,00€
Fett, Zwiebel, Tomaten,  Gewürze, 1,50€
Den Wein rechne ich nicht, der muss nicht sein.
Wurst: 2,50€

Gesamtsumme: 5,00€ 
Das ergibt bei 4 Portionen:

Je Essen 1,25 € !!!!!!!!!

Gegenrechnung.
Weissmehl und Wasser mit Resten aus einem Grossgebinde vom Discounter ergibt eine Pizza.
Kosten zwischen 8-10,00€
Plus Wuchergetränkepreis.
Plus Fahrtkosten zu dem Laden der einem die eigene Faulheit stärkt.

Gesamtsumme je Essen : 20,00€
 ( billigst gerechnet. Oder wer rechnet sich  mal die echten Fahrtkosten aus?)


Vorschlag:
Um nicht ewig zu klagen, wie schlecht es einem geht und wie gut es andere haben, mal sich bewegen und selbst etwas machen.

Keine Zeit?
Das machen, dauert genau so lange wie das hinfahren.

Keine Lust?
Mal den Asch bewegen statt zu jammern.

Gesünder ist es sogar auch noch.

Wenn ich wenig Geld habe , muss ich mal mein Gehirn einschalten.